150 Jahre Pariser Kommune – letzte Veranstaltung!

Kommt am Donnerstag den 14.10. um 19 Uhr ins AZ Conni! Letze Veranstaltung zu dieser Reihe. Sagt allen Bescheid!

Von der Pariser Commune 1871 nach Syrien 2011

“Wir sind nichts weniger als die Pariser Commune”sagte Omar Aziz 2012, ein Jahr nach dem Ausbruch der Revolution in Syrien. Bisher wissen nur wenige Linke, dass es in Syrien abseits von der kurdischen Selbstverwaltung/Rojava eine massenhaft getragene Selbstorganisierung des Überlebens und des alltäglichen Lebens gab. Über das gesamte Land verteilt entstanden von 2012 an lokale Räte. Manche dieser Räte waren teilweise von Omar Aziz inspiriert, der sie 2011/2012 aus anarchistischer Perspektive konzipierte und theoretisierte: Im Kontext der anhaltenden Revolution seit 2011 sollten lokale Räte Räume von revolutionärer Organisierung sein, indem sie immer weitere Bereiche des Alltagslebens aus dem Staat herauslösen und nicht zuletzt den Staat ersetzen würden. Indem die Menschen ihren Alltag – Müllentsorgung, medizinische Versordung, Schulbildung – in die eigenen Hände nahmen, entstanden auf Grundlage der Kooperation in Räten neue soziale Räume, die radikal inklusiv sein sollten und in denen Menschen neue Beziehungsweisen erlernten. Welchen Platz bekommt Syrien in einer linken Revolutionsgeschichte?

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.